Rideout mit Old Bern Chapter 26 April 2015

Fast mitten in der Nacht (um 07.05 Uhr um genau zu sein) traf sich ein winziges Grüppchen in Spiez. Fritz, Dänu und wir starteten pünktlich zum grossen Abenteuer. Die morgendliche Frische verjagte die letzte Müdigkeit und bald erhielten wir ab Thun auch Verstärkung von Moni. So schnell wie möglich, sprich Autobahn, erreichten wir den Dealer in Ostermundigen. Hier entwickelten sich ganz neue Dimensionen. Bike um Bike reihte sich in Startposition ein. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an den Dealer, der uns Kaffee und Gipfeli spendierte. Die Organisatoren gaben die letzten Instruktionen und um Punkt 08.30 Uhr heulten die Motoren und die Karawane mit amerikanischen Ausmassen setzte sich in Bewegung. Das Wasser der regennassen Strassen spritzte zwar noch erheblich, so dass ich mit feuchtem Hosenboden und Gilet an den Start musste. Bei jetzt trockenem und zum Teil sogar sonnigem Wetter rauschten wir ab durchs tiefste Emmental. Die Route führte uns durch blühende Landschaften über viele reizvolle Nebenstrassen bis zu unserem ersten Kaffeehalt im Gasthaus Bürgisweier Bad. Diese Lokalität allein ist schon einen Ausflug wert. Es gab viel verschiedene Handwerkskunst zu bestaunen. Kaffee und Gipfeli wurden vom Old Bern Chapter offeriert. Merci vielmal.

 

Frisch gestärkt erfreuten wir uns der grandiosen Kulisse, den grossartigen Kurven und dem Motorengedonner von ca. 60 Bikes. Leider hatten nicht alle Freude daran; als Sozia beobachtete ich manche Flucht von Pferden, Kälbern, Kühen und Katzen. Über den Hallwilersee durchquerten wir das aargauische Hinterland bis Bremgarten AG. Es erwarteten uns feine kulinarische Leckerbissen vom Frühlingssalat bis zum Braten mit Zwetschgenfüllung. Mit vollem Bauch schlängelte sich die gigantische Karawane wieder heimwärts. Unter der Lenzburg wurden einige durstige Bikes wieder vollgetankt und weiter gings über Langenthal bis Niederbipp und auf der Autobahn Richtung Bern. Bei der Raststätte Deitigen wurde der offizielle Teil beendet und die Bikes verstoben in alle Richtungen. Die Oberländer Delegation mit den grünen Gilets (oder waren sie doch braun?) fuhren gemeinsam bis Thun, wo sich auch unser geschrumpfter Konvoi allmählich auflöste.

 

Diese Tagestour mit dem Old Bern Chapter war ein ganz besonderes Erlebnis. Dadurch, dass unsere Motoren in 60ig-facher Ausführung durch die Gegend dröhnten, begegneten wir sehr vielen staunenden Kindern und Erwachsenen mit leuchtenden Augen und einem Lächeln auf dem Gesicht. Danke schön, an ALLE, die dieses Erlebnis möglich gemacht haben.

Brigitte, ROH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0