Check-Übergabe Stiftung Bad Heustrich - Mitten ins Herz

Freitag, 15. September 2017 – Heute war der grosse Tag gekommen. Voller Vorfreude versammelten sich 19 Besitzer des Swiss Alps Chapters mit Ihren Maschinen vor dem Shop von HD-Thun, um den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stiftung Bad Heustrich eine grosse Freude bereiten zu können.

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir also los, durch das „Fyrabe-Gnusch“ der Stadt Thun. Über Schleichwege konnten wir dem grossen Verkehrsaufkommen doch noch ein Schnippchen schlagen und so ging die Fahrt flüssig über Gwatt, Hani, Reutigen und Wimmis Richtung Emdtal zur Stiftung Bad Heustrich.

Wie gross war die Freude der Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch bei den zahlreichen Gästen vor Ort, als sie endlich das Dröhnen unserer Maschinen hörten und wir donnernd vor dem Hauptgebäude vorfuhren. Nachdem alle Maschinen schön in Reih und Glied parkiert waren, wurden vor allem jene von uns, allen voran Noldi, welche anlässlich des Open Houses im Frühling bei HD-Thun bei der Ausfahrt dabei waren, überschwänglich, herzlich und voller Freude von den Bewohnerinnen und Bewohnern begrüsst und umarmt. Es war toll und herzerwärmend mit anzusehen, wie gross die Wiedersehensfreude war – bei beiden Seiten wohlgemerkt.

Während unsere Maschinen bestaunt wurden, durften wir zum Fotoshooting antreten und genau zu diesem Zeitpunkt schaffte es auch noch Clödu, mit dabei zu sein und er wurde mit einem fröhlichen Hopphopp und einer „Fast-Aloah-Welle“ begrüsst.

Jetzt hiess es schön aufstellen, umetischele, einreihen, dass auch ja alle auf dem Föteli sind. Es wurde gelacht, Witze gemacht und die Unbelastetheit der Bewohnerinnen und Bewohner war einfach ansteckend.

Tja und jetzt kam wohl der wichtigste Teil des ganzen Anlasses – die Checkübergabe unserer Charity – eben zu Gunsten der Stiftung Bad Heustrich, Emdtal!

Dank der Grosszügigkeit von Sponsoren, Freunden, Bekannten, den Besuchern des Open Houses aber auch von HD-Thun konnten wir dem Heimleiter, Arnold Sieber, einen Check in der Höhe von Fr. 10‘000.00 überreichen. Dies wurde feierlich von unserem J.P. gemacht.

Die Überraschung aber auch die Begeisterung über das mitgebrachte Gruppenfoto und den Check war riesig und ich glaube, ein paar Tränchen in den Augen einiger Anwesenden gesehen zu haben – inklusive meiner einer. Absolut legitim, war es doch auch für uns ein wunderschöner Moment, diesen Leuten eine so grosse Freude bereiten zu können.

Nach dem offiziellen ging es dann über zum gemütlichen Teil und bei guten Gesprächen, vielem Lachen, Staunen und Probesitzen auf der Harley von Daniele – an dieser Stelle ein grosses MERCI an Dich Daniele – genossen wir Hotdogs und Sandwiches als kleine Verpflegung.

Die Zeit verging wie im Flug und so kam die Zeit des Abschied Nehmens. Wie schön war es doch, als wir zum Abschied von einigen Bewohnerinnen und Bewohnern eine feste Umarmung und ein Danke geniessen durften, die mitten ins Herz gingen. Eine Umarmung von Menschen, welche bestimmt die Bedeutung des Checks nicht als wichtig erachten, jedoch ihre Freude und Dankbarkeit in ihrer einzigartigen Form zeigen – ich für mich war mehr als gerührt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stiftung Bad Heustrich verabschiedeten sich also und genossen ihr Theater, welches auf ihrem Abendprogramm stand und auch wir lösten uns auf. Die meisten von uns fuhren nach J.P.‘s Verabschiedung direkt nach Hause. Eine kleine Gruppe von uns machte jedoch noch den Umweg über Interlaken und fuhr zufrieden und glücklich dem Abendrot entgegen…

Mein, resp. der Dank des ganzen Chapters geht hier an alle, welche in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass so etwas Tolles überhaupt möglich war. Ich bin stolz auf unseren, doch manchmal sehr verrückten Haufen und noch stolzer, ein kleiner Teil davon zu sein.

Und wie würde J.P. jetzt wieder sagen? „Wie hei mir’s gmacht? Uuuuuuuussssgezeichnet!!“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0