· 

23.09.23 Eröffnung HD Belp und 30 Jahre Old Bern Chapter

Irgendwie kommen wir aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Dieses Mal haben wir gleich zwei Anlässe am selben Tag. Das lassen wir uns trotz bereits kühler Temperaturen (M… schon wieder Herbst) nicht zweimal sagen und versammeln uns hinter der Tamoil Tankstelle in Heimberg. Typisch SAC mässig strömen wir von diversen Seiten und Tälern an. So kommen schon mal die Berner extra für einen gemeinsamen Auftritt nach Thun und einzelne Thuner oder Brienzer treffen wir dafür erst in Belp. Auch dieses Mal haben wir einen Gast. Martha (Pädu`s Freundin) verstärkt unsere Ladys Group als Gast – Riderin. Herzlich willkommen Martha und viel Spass beim Driven in unserer Runde! Mit dem satten Sound von 13 Harleys kurven wir auf dem teilweisen noch nassem Asphalt an Uetendorf vorbei über Kirchdorf nach Belp. Da kommen bei mir schon Westernvisionen vom Einreiten in die Stadt auf. Nur ist es «dieses Mal» nicht eine Stadt, sondern der neu eröffnete Standort der Arni Motorcycles AG in Belp, wo neben anderen Harley - Begeisterten, Fress- und Trinkbuden, Fahnen und ein festliches Ambiente auf uns wartet. Fritz & Walter Arni wurden bereits 1982 vom Harley – Virus infiziert und sind seitdem in Hessigkofen SO erfolgreich unterwegs. Dort sind bis heute auch das Aare und Old Bern Chapter beheimatet. Seit 2014 wird das Unternehmen zusätzlich von Christian Uhlmann und Hansueli Bachmann geführt und expandiert nun auch nach Belp. Für uns vom SAC und dem Old Bern Chapter ein Glück. Die Berner haben nun wieder einen stadtnahen Standort und wir SAC`ler ab Januar 24 wieder ein Zuhause. Der Wechsel wurde leider nötig, nachdem die Besitzerin vom Harley Davidson Standort in Thun die HD - Vertretung per Dezember 2023 aufgeben will. Wir hatten viele interessante Jahre dort, nun dürfen wir mit dem neuen Dealer nach Vorne schauen. Aber zuerst begrüssen wir Damian, Räffu, Tom und Kathrin, welche nach und nach in Belp dazustossen, mit der typischen HD – Umarmung, «alte Mitriders», wie Gäbu oder Tinel mit dem typischen HD – Handschlag und lernen neue HD – Infizierte kennen. Dabei wird auch der Shop genauestens inspiziert und die Bequemlichkeit der Flugzeugsitze gleich ausgiebig getestet. Wau, ein schöner Shop und die Sitze sind sehr passend. Da können wir denen am Fenster vorbeigleitenden Flugzeugen auf der Piste locker zusehen und im Fernweh schwelgen. Ähhhh, aber wo sind sie denn plötzlich hin? Da ist doch was in der Luft?!? Unsere Sperrer sind zu einem Briefing vor dem Ride verschwunden. Richtig gelesen. Schön, dass wir die gleiche Technik beim Sichern des Rides haben, so können wir uns gegenseitig aushelfen. Machen unsere Roadcaptains doch gerne. Was ich so gehört habe, hat es den Jungs auch richtig Spass gemacht und im 2024, bei unserem 15–jährigem Jubiläum, sind wir auch um Unterstützung der Berner froh. Das ist gelebtes HOG – Leben! Das Briefing ist gleichzeitig das Signal für uns anderen Drivers sich nach einem kurzen Input, auf unsere Bikes zu schwingen und auf zu stellen. Denn wir alle freuen uns auf den gemeinsamen Happy – Birthday – Ride der Old Berner zum 30ig – jährigem Bestehen. Geburtstagsständchen singen kann jeder. Wir lassen dafür unseren tollen HD – Sound erklingen und schon geht es röhrend vom Shop aus Richtung Belp – Berg los. Oben angekommen dürfen wir den wunderbaren Panoramablick geniessen. Ich muss schon sagen, die Berge sind einfach prächtig anzusehen. Trotzdem heisst es, niiiiiicht abschweifen, sondern sich auf die Strasse und den Convoi konzentrieren. Denn schon geht`s Oberlandtypisch auf der anderen Seite wieder runter, bei Wattenwil mit passähnlichen Kehren wieder hoch Richtung Kirchdorf. Bei Bütschelegg helfen dann alle eventuelle Stossgebete Richtung Wettergott nicht mehr. Denn der beschliesst uns trotzdem mit einem Regenguss zu beglücken. Brrr. Nicht schön, aber was solls. Wir sind schliesslich hart im Nehmen, was unsere Gastfahrerin, welche zum 2. Mal einen Guss am Tag abbekommt, beweist. Zwischen Zimmerwald und Kehrsatz hört es dann auch netterweise wieder auf und wir schlängeln uns von der «rückwärtigen Seite», am parkierten Learjet vorbei (an den Anblick muss ich mich erst noch gewöhnen) zurück zum Shop. Schnell sind unsere Maschinen geordnet abgestellt. Schliesslich lockt schon der Duft von den Bratwürsten. Hmmm, lecker und VIELEN DANK den Old Bernern, welche uns die Mahlzeit zu ihrem Jubiläum spendieren. Zum Anlass erhalten wir auch noch einen extra angefertigten Pin. MERCI, den stecken wir uns gerne an! Nicht nur von den Old Bernern werden wir herzlich willkommen geheissen, sondern auch vom Shop – Team, inklusive Christian & 23.09.23 Eröffnung HD Belp und 30 Jahre Old Bern Chapter SAC_Bericht 2023.09.23_Eröffnung HD-Belp und 30 Jahre Old Bern Chapter 2 Hansueli. PeschÄ nützt gleich die Gelegenheit, unseren zukünftigen Dealern den SAC – Flachmann, gefüllt mit Änte – Bisi mit den Besten Wünschen von uns zu überreichen. Änte – Bisi? Richtig gelesen. Das ist unsere regionale, schmackhafte und sehr stimmungsaufhellende Füllung, welche schon bei diversen Festlichkeiten zum Zug kam und deshalb bereits leicht berüchtigt ist. Vorerst geniessen wir aber noch das Stöbern im Shop und den Austausch mit den HD – Infizierten. Denn es ist ein breites Publikum anwesend. Chapter, Independence, andere Verbände und eventuelle zukünftige Harley Driver. Wir wissen, dieses Event ist erst der Anfang. Morgen können wir noch einmal zum Open Day und der Vorstand des SAC sowie vom Aare Chapter wurde zur abendlichen Geburtstagsparty der Old Berner eingeladen. Danke schön! Jeder hat also noch was los. Wir sagen bye, bye, bis gly. Martha, wir hoffen, es hat Dir, wie uns Spass gemacht und gerne mal wieder! Ab geht es nach Hause, eilig seine Sachen erledigen und pünktlich um 19.00 Uhr wieder da sein. Bei der Ankunft merken wir gleich, dass es noch mehr zu entdecken gibt. Einen Stock über dem Shop gibt’s noch einen grossen Raum, in dem die Berner ein schmackhaftes Buffet aufgestellt und für allerlei Getränke gesorgt haben. Steff, der Direktor, erzählt gekonnt die 30ig – jährige interessante Geschichte seines Chapters. Bravo, ist schon eine Leistung, so lange die Gemeinschaft hoch zu halten. Die Story ist übrigens auch auf ihrer Homepage nachzulesen und liefert uns drei anwesenden Chaptern gleich die Grundlage für einen intensiven Austausch. Natürlich nicht ohne vorher ausgiebig gratuliert und von PeschÄ den üblichen SAC – Flachmann überreicht bekommen zu haben. Wir werden aber noch weiter verwöhnt mit der nächsten Attraktion von Bern. Leider bewältigt der Aufzug zwar immense Lasten, ist aber etwas zu niedrig. Also heisst es, Bewegung Leute, es lohnt sich. Unten angekommen steht doch glatt ein italienisch anmutender Eiswagen vor der Tür und wir dürfen uns nach Herzenslust bedienen. Hmmm, was für eine gekonnte Abrundung zum ganzen Menü! Das verlangt buchstäblich nach einem Digestif. Kein Problem, die Berner sind neugierig auf den Inhalt und lassen spendabel den Flachmann mit dem Änte – Bisi in der Runde kreisen (natürlich mit den entsprechenden Bechern ). Ja, dass hilft tatsächlich und lässt die ohnehin schon gute Stimmung noch steigen bis … naja, irgendwann ist auch das schönste Fest vorbei. Die Runde wird kleiner bis auf einen harten Kern, der sich trotz dem Aufräumgewusel zunächst nicht stören lässt. Der Gedanke, dass zumindest die zwei Dealer in ein paar Stunden bereits wieder auf der Matte stehen und für den 2. Open House Tag einigermassen fit sein sollten, wirkt irgendwie ernüchternd. Kameradschaftlich haben wir ein Einsehen und beenden den schönen Tag. Was gut war, denn nur Stunden später war der Andrang im Shop sogar noch grösser als am Samstag. Da hat das Team sicher all seine Kräfte nötig gehabt. Gemäss der Chapter – Bedeutung wurde ein Kapitel beendet, denn die Old Berner sind nun definitiv zu ihrem neuen Standort gezogen, und ein weiteres wird gerade geschrieben. Schön, wie die HOG – Geschichte lebt. Wir gratulieren zu der gelungenen Eröffnung und drücken die Daumen für erfolgreiche Jahre ! Den Old Bernern sagen wir ein riesiges herzliches Dankeschön für Eure Gastund HOG – Freundschaft! Ihr habt bewiesen und uns vorgemacht, wie man lange als Chapter bestehen kann. Dabei gemeinsam die normalen Höhen geniesst, Tiefen überwindet und sich dabei am Harley typischen vibrieren und den dazugehörigen Sound auf dem Asphalt erfreut. Chapeau! Apropos Asphalt, wieder einmal dürfen wir ein grosses Merci an die Sperrer, dieses Mal vom Old Bern Chapter und dem SAC sagen. Ihr habt wunderbar zusammen harmoniert, uns den Weg bereitet und den Ride sicher gemacht! Euer immer wieder mal sichtbares Grinsen beim Überholen sprach dabei Bände. Danke auch für die ganze Organisation, dem herzlichen «Willkommen heissen», der schönen Feier und schmackhaften, grosszügigen Verpflegung wie auch dem Pin!!! Es war einfach toll, wir haben es sehr genossen und nun habt ihr uns «an der Backe» oder soll ich sagen am «Auspuff»? Denn wir treffen uns sicherlich wieder. Entweder im Shop oder auf einen Ride. In diesem Sinne, behaltet alle die Bodenhaftung, bleibt gesund und geniesst Eure Harley! Ganz herzliche Biker – Grüsse und bis gly on the road oder bei anderen Aktivitäten again!

 

Euer Schreiberling Donja 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0